Energieberatung

Ein Großteil der Wohngebäude ist noch immer unzureichend oder gar nicht energetisch saniert. Die Kosten für Raumheizung und Warmwasserbereitung stellen privaten Haushalten den größten Anteil der Betriebskosten dar.

 

Die Gebäudeenergieberatung umfasst die energetische Betrachtung Ihres Gebäudes so wie es zurzeit gerade ist - den so genannten Ist-Zustand. Dabei werden bei einem Vor-Ort-Termin das Dach, die Wände, die Fenster, die Sohlplatte und falls vorhanden der Keller aufgenommen. Mit eingeschlossen in dieser Betrachtung sind die Heizungsanlage sowie die Warmwasserbereitung. Auf Wunsch kann eine Thermografie oder eine Stromsparberatung mit eingebunden werden.

 

Nach Ermittlung des Ist-Zustandes wird ein Beratungsbericht für die Sanierung bzw. Moderniesierung erstellt, der Ihnen Handlungsalternativen aufzeigt, wie Ihr Gebäude energetisch verbessert und Energiekosten eingespart werden können. In einem persönlichen Gespräch wird dann mit Ihnen erörtert, welche Maßnahmen für Sie sinnvoll sind und ob Fördermittel abgegriffen werden können.

 

Außerdem können eventuell auch Fördermittel für die Vor-Ort-Beratung in Anspruch genommen werden. Die Höhe des Zuschusses ist abhängig vom Gebäudetyp, Alter und auch der Anzahl der Wohneinheiten.

 

Für ein Ein-/Zweifamilienhaus kann ein Zuschuss von bis zu 450,-- Euro für eine Beratung gewährt werden.